Sich Gott überlassen - ist das der Schlüssel des „Loslassens“?

PZ-8.2.20-01<div class='url' style='display:none;'>/</div><div class='dom' style='display:none;'>seelsorgeeinheitgossau.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>134</div><div class='bid' style='display:none;'>2284</div><div class='usr' style='display:none;'>100</div>

Kürzlich folgte eine grosse Interessensgemeinschaft der Einladung der Schönstattbewegung und der Kath. Kirchgemeinde Gossau zum 4. Bildungsnachmittag ins Pauluszentrum. Sowohl charmant als auch äusserst spannend beleuchtete die Bildungsreferentin Schwester Dr. M. Doria Schlickmann die möglichen Ursachen des „Loslassen - und nicht Loslassen können“. Den Schlüssel fand sie in den folgenden Lebensweisheiten: Lerne Dich einem Du, Gott überlassen. Und werde gelassen.
Trotz warmem Vorfrühlingswetter, doch nicht zuletzt aufgrund der Thematik „Loslassen - gelassen werden“, genossen viele Interessierte den sehr bereichernden Nachmittag des
8. Februar mit Schwester Dr. M. Doria (Dorothea) Schlickmann im gediegen geschmückten Pauluszentrum.

Auf ihrem Streifzug durch den „Hindernis-Dschungel“ zeigte Sr. Doria den äusserst aufmerksam Zuhörenden auf, was uns alle letztlich am „Loslassen“ hindert. Treffend
dazu zitierte die Autorin dann und wann Passagen aus ihrem 2019 erschienen Buch: JOSEF KENTENICH - Ein Leben am Rande des Vulkans - Dorothea Schlickmann. Die erzählende Biografie aus dem dramatischen Leben des Gründers der internationationalen Schönstatt-Bewegung beruht auf langjähriger, ausgedehnter, historischer und biographischer Forschung, und enthält schwarz-weiss Aufnahmen.

Die Pause nutzten die vielen Wissbegierigen dann auch dazu, die 344-seitige Lektüre zu erwerben und, von der Schriftstellerin persönlich signieren zu lassen.
Doch sehr bemerkenswert scheint abschliessend die bereits von Pater Kentenich (1885-1968) gemachte, bis dato zutreffende Aussage: Die Grösse des modernen Menschen besteht heute darin, dem Diktat seiner Umgebung zu widerstehen.

Den krönenden Schlusspunkt dieses ausserordentlich eindrücklichen „HORIZONTE Weiterbildungsangebotes“ setzte Pater Germann im anschliessenden Vorabend-Sonntagsgottesdienst in der Pauluskirche. Sichtlich beglückt ermunterte der Schönstatt-Pater die Kirchbürger; neues Vertrauen und Gelassenheit zu finden. Den Kreis seiner ermutigenden einfühlsamen Predigt schloss das Zitat:
Gelassenheit in der Verlassenheit ist höchste Vollkommenheit.

Reservieren Sie sich schon jetzt den 06. Februar 2021!!! Dann wird Schwester Dr. M. Doria (Dorothea) Schlickmann wieder an unserem Bildungsnachmittag sein.
Bereitgestellt: 12.02.2020     Besuche: 20 Monat  
aktualisiert mit kirchenweb.ch